Firmenchronik - Dentallabor Maier

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Firmenchronik


• Bereits 1951 begann Anton Maier in Mühldorf-Eichfeld ein kleines Labor einzurichten. Ihm diente damals eine kleine umgebaute Küche als provisorischer Arbeitsplatz.

• 1953 nach der Hochzeit mit seiner Frau Anna, zog er in ihr Elternhaus und baute dort den alten Ziegenstall als Labor aus.

• Nach der bestandenen Meisterprüfung 1956 wurde dieses Labor zu klein und er zog in das Nachbarhaus, das auch gleich vergrößert wurde. Damals wurde die Arbeit immer noch mit dem Fahrrad abgeholt, und das vom ca. 25 km entfernten Aschau.

 




Wohnhaus und Dentallabor 1956

 

• 1965 wurde das Dentallabor in der Nachbarschaft ins neu gebaute Wohnhaus integriert.




Neubau 1965




Belegschaft 1965

                           
•  Dieser Platz reichte aber schon 1972 nicht mehr aus und so entstand ein Anbau mit neuem Labor.                  




Labor mit Anbau 1972




Belegschaft 1972




Arbeitsplätze 1972




Technikerin 1972




bei der Arbeit 1972  




Bericht in der Fachzeitschrift Dental-Labor

(Vergrößern durch Klick)


• 1977 bestand der Sohn Johann Maier mit 24 Jahren die Meisterprüfung und war damals einer der jüngsten Zahntechnikermeister in Deutschland

• 1988 übergab Anton Maier seinem Sohn Johann das Geschäft.

• Dieser konnte den Erfolgskurs weiter ausbauen. 1992 wurde der erste Dentallaser gekauft. Wir waren die Ersten in Bayern.

• 1998 war das, mittlerweile 27Jahre alte, Labor wieder zu klein und es stellte sich die Frage, ob ein erneuter Umbau oder ein Neubau des Labors erfolgen sollte. Johann Maier entschied sich für den Neubau in der Rosenstraße 37 in Töging.


 

• Der, seit 1994 mitarbeitende, Sohn Stephan Maier bestand im  Juli 2008 die Meisterprüfung im Zahntechnikerhandwerk

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü